in meiner langjährigen Laufbahn als ergotherapeutin fragten mich viele meiner patienten:  "was ist eigentlich Ergotherapie ? und was genau ist der Unterschied zur Physiotherapie ?

Physiotherapie (früher: Krankengymnastik) ist die gezielte Behandlung zur Normalisierung gestörter körperlicher Funktionen. Diese können beispielsweise nach einem Schlaganfall, einer Schulteroperation, einem Bänderriss oder einem Bandscheibenvorfall auftreten. Physiotherapie verfolgt also einen funktionsorientierten Ansatz.

Ergotherapie hat das Ziel, die verlorengegangene Handlungsfähigkeit des Menschen zu verbessern, wiederherzustellen oder zu kompensieren, um dadurch die größtmögliche Selbständigkeit im Alltag, eine gesellschaftliche Teilhabe und eine Verbesserung der Lebensqualität herbeizuführen.
Die Ergotherapie wendet sich dabei nicht nur körperlichen Einschränkungen zu, sondern integriert auch psychische, wahrnehmungszentrierte und kognitive Problematiken. Somit verfolgt die Ergotherapie einen handlungsorientierten Ansatz.


   

Bitte beachten Sie Termine im Falle einer Verhinderung spätestens 48 h vorher abzusagen, ansonsten werden sie vollumfänglich verrechnet.